Fotografierte Blätter

HiRes-Fotos von Blättern der häufigsten Baum- und Gehölzarten der Schweiz

Die Bilddatenbank enthält neu hochaufgelöste Fotos von Blättern und Nadeln (40Megapixel) der häufigsten einheimischen Baum- und Gehölzarten gemäss viertem Schweizerischem Landesforstinventar 2009-2017. Zum auffinden der Arten in der nähe meines Wohnortes, habe ich den Baumkataster Basel verwendet. Fotografiert habe ich soweit 40 Arten, Stand 21.08.2021. Nächstes Jahr kommen dann weitere Baum- und Gehölzarten dazu.

Die Nadeln und Blätter der drei häufigsten Baumart der Schweiz: Fichte 37%, Buche 18% und Tanne 11%
Stammzahlen gemäss vierten schweizerischen Landesforstinventar
Drei ähnliche Blätter im direkten Grössenvergleich von links nach rechts: Hopfenbuche (Ostrya carpinifolia), Hagebuche (Carpinus betulus) und Kirsche (Prunus avium)
«Fotografierte Blätter» weiterlesen

Fotowettbewerb 2020, Naturfotografen Schweiz NFS

Der Verein Naturfotografen Schweiz hat heute die Sieger des Fotowettbewerbs 2020 bekannt gegeben. Erfreulicherweise bin ich gleich mit zwei Fotos vertreten. Mit dem Bild «Leuchtspuren im Wald» erreichte ich den zweiten Platz in der Kategorie «andere Tiere» sowie mit «Stiller Beobachter» die Auszeichnung «Lobenswerte Erwähnung» in der Sonderkategorie «Wasser».

Leuchtspuren im Wald. Langzeitbelichtung von Leuchtkäfern (Lamprohiza splendidula) in einem Wald bei Schaffhausen.
Nikon D850 mit Nikkor 24mm f/1.4G, Belichtung 30s bei ƒ4.0, ISO 3200
«Fotowettbewerb 2020, Naturfotografen Schweiz NFS» weiterlesen

Fotos vom kleinen Leuchtkäfer

Pro Natura wählte das Glühwürmchen zum Tier des Jahres 2019. Höchste Zeit auch für mich endlich einmal einen Versuch zu unternehmen diese kleinen Leuchtwunder zu fotografieren.

«Fotos vom kleinen Leuchtkäfer» weiterlesen

VirtualBox 6: Symlinks in gemeinsamen Ordnern ermöglichen

Aus Sicherheitsgründen können im Gastsystem für gemeinsame Ordner keine symbolische Links angelegt werden (ticket 10085 und Anleitung 5.3 Shared Folders). Wenn man aber dem Gastsystem vertraut, kann man mit dem folgenden Befehl das Anlegen von Symlinks ermöglichen:

~ $ VBoxManage setextradata "VM_Name" VBoxInternal2/SharedFoldersEnableSymlinksCreate/Ordner_Name 1

Wobei VM_Name und Ordner_Name als Platzhalter für den Namen der virtuellen Maschine, respektive des gemeinsamen Ordners stehen. Eine Liste aller Namen von virtuellen Maschinen kann mit dem Befehl aufgerufen:

~ $ VBoxManage list vms

Informationen zu einer spezifischen Maschine kann mit dem Kommando angezeigt werden:

~ $ VBoxManage showvminfo "VM_Name"

Nach dem Zulassen von symbolischen Links, kann nun das Linux Gastsystem gestartet und die Symlinks für den gemeinsamen Ordner angelegt werden. In meinem Fall, um auf das gemeinsame Verzeichnis /media/sf_Websites/ mit dem Apache Webserver zugreifen zu können:

~ $ sudo ln -s /media/sf_Websites /var/www/html

Hinweis: Mit Windows als Host müssen Symlinks auch noch auf Ebene Betriebssystem für den Standartbenutzer zugelassen werden, ansonsten muss VirtualBox mit Administrationsrechten ausgeführt werden: How do I create a symlink in windows

Fotowettbewerb Glanzlichter 2016

Nun ist es offiziell. Mein SW-Umsetzung eines Helmkasuar-Portraits ist in der Kategorie Black and White des Fotowettbewerbs Glanzlichter 2016 aus über 21’000 Einsendungen unter den 10 Besten gelandet.

Foto eines Helmkasuars (Casuarius casuarius)
Helmkasuar (Casuarius casuarius). Nicht nur ein Helm- sondern auch ein Preisträger: Highlight Glanzlichter 2016. Fotografiert mit Nikon D810 und 600mm f1/4E FL, 1/1000s @ f5.0, ISO 200

Der Helmkasuar ist ein Regenwaldbewohner und normalerweise im dichten Pflanzengrün nur selten zu Gesicht zu bekommen. Mit etwas Glück lässt er sich aber auch im offenen Gelände wie hier direkt am Strand beim Früchtesuchen beobachten. Die Strukturen an Hals und Helm laden förmlich zu einer Schwarz-Weiss-Umsetzung ein. Die brechende Welle im Hintergrund auf Augenhöhe verstärkt zudem den grafischen Eindruck und wirkt wie mit der Spritzpistole gezeichnet.

Update: Das Foto ziert auch das Faltblatt für die Ausstellung Glanzlichter 2016 im Naturkundemuseum Bamberg.

«Fotowettbewerb Glanzlichter 2016» weiterlesen

3. Rang mit Foto Haubenmeise

Zum weiten Mal hat das Naturhistorische Museum Basel den Fotowettbewerb SCHNAPPSCHUSS im Rahmen der Sonderausstellung Wildlife Photographer of the Year durchgeführt. Dabei wurden über 1‘000 Fotografien in drei Kategorien eingereicht. Die zehn besten Bilder aus jeder Kategorie sind noch bis am 3. April 2016 im Museum zu bewundern.

An gestrigen Preisverleihung wurde mein Bild einer Haubenmeise mit dem 3. Rang geehrt. Das freut und motiviert mich sehr.

Foto einer Haubenmeise
Haubenmeise im Winter. Nikon D810, 600mm f/4G ED VR, ISO 900, 1/1600 s mit Blende f/5.6

Das diffuse Licht, entstanden durch Reflexion am Schnee, hat den Vogel perfekt ausgeleuchtet.

Dieses Haubenmeisen-Foto gibt es auch als als Puzzle bei der Vogelwarte Sempach zu kaufen.

 

Cyon, das beste Webhosting der Schweiz?

Mitte Dezember 2015 zog ich meine Website von einem anderen Schweizer Webhoster zu cyon. Als Resultat hat sich die Zeit eine Seite aufzurufen um etwa die Hälfte! reduziert und dies, obwohl nicht nur zusätzlich ein Wechsel auf SSL Verschlüsselung (Let’s Encrypt) stattgefunden hat, sondern auch die Googlebots doppelt so viele Seiten indexiert haben. Die Beschleunigung mag auch eine Folge des damit verbundenen Wechsels auf HTTP/2 sein.

SSL wird notabene gratis angeboten; ich arbeite auch nicht für cyon.

Indexierungsstatistik von Google
Indexierungsstatistiken von Googlebot. Nach dem Wechsel zu cyon hat sich die Zeit eine Seite aufzurufen um etwa die Hälfte! reduziert.

Die Frage, ob damit Cyon das beste Webhosting ist, überlasse ich Ihnen, auf jeden Fall ist es schneller als die Konkurrenz.

Nikon D810: Autofokus Messfeldauswahl einschränken

Die Nikon D810 kommt mit einer wenig beachteten Neuerung. Sie ist zwar nur klein, aber trotzdem willkommen. Die Auswahl der verschiedenen AF-Messfeldsteuerungen kann nun im Menu a11 AF-Messfeldausw. einschränken individuell festgelegt werden,. Damit muss mit dem vorderen Einstellrad nicht immer durch alle Modi gewechselt werden, sondern nur noch durch die, die man effektiv auch braucht (Ich deaktiviere zum Beispiel 3D-Tracking und Autom. Messfeldsteuerung).

Diese Einstellung ist nützlich, wenn man schnell den AF-C Modus ändern möchte, z.B zwischen fliegendem Vogel und sitzendem Vogel. Schade nur, dass nicht auch Einzelfeld deaktiviert werden kann, da ich diese Messfeldauswahl nur im Modus AF-S verwende.

Nikon D800/D810: ISO-AUTO einhändig ein-/ausschalten

Ich liebe meine Nikon D800. Aber was mich immer mal wieder ärgert, ist dass man für das ein- und ausschalten von ISO-AUTO beide Hände braucht. Beim Herumspielen mit meiner Kamera bin ich nun aber auf die folgende Lösung gestossen:

  1. Zuerst unter BENUTZERDEFINIERTES MENÜ einen neuen Menüpunkt hinzufügen. Dieser muss unbedingt der erste Eintrag sein (zuoberst stehen).
  2. Unter INDIVIDUALFUNKTIONEN obigem Eintrag eine Taste zuweisen:
    f Bedienelemente -> f4 Funktionstaste -> Nur Funktionstaste -> 1. Punkt in benutzerdef. Menü

Voilà!

Der grosse Auftritt des Nikon 300mm f/2.8

Bartkauz (Strix nebulosa) im Flug
Nasses Bartkauzweibchen (Strix nebulosa) im Flug. Nikon D800 mit 300mm f/2.8, 1/3200s bei f/3.2 und ISO 2500.

Bis vor kurzem fristete mein Nikon Objektiv 300mm f/2.8G ED VR II neben dem 600mm f/4G ED VR eher ein Mauerblümchendasein. Nach einem dummen Sturz meinerseits, der nicht nur die grosse 600mm-Schwester funktionsuntüchtig machte, sondern auch bei der Kamera D800 ein Teil des Gehäuses rausriss sowie das montierte GPS zerstörte, war endlich der Moment für den grossen Auftritt gekommen.

Die folgenden Bilder sind alle mit der Nikon D800 und dem 300mm f/2.8 in Schweden entstanden, z.T. in Kombination mit dem Telekonverter TC 1.4 II und mindestens 4000px breit.

«Der grosse Auftritt des Nikon 300mm f/2.8» weiterlesen