Satellitenempfänger Technisat Digit HD8-S

So sollte Technik sein: Anschliessen, Einschalten und Benützen.

Im Falle des Satellitenreceivers HD8-S von Technisat ist dies tatsächlich auch der Fall. Die Benutzerführung ist einfach und intuitiv. Dies ist keine Selbstverständlichkeit, da als Eingabegerät ja nur eine Fernbedienung zur Verfügung steht. Das Einzige was mich bis jetzt gestört hat, ist dass es keine Taste „zu den Favoriten hinzufügen“ gibt, sondern man umständlich aus einer Liste auswählen muss.

Der Empfänger verfügt über eine Aufnahmemöglichkeit (PVR = Personal Video Recorder) auf eine externe Festplatte via USB. Dies Funktioniert bestens, und ermöglicht zeitversetztes Fernsehen (aber nicht gleichzeitiges Anschauen). Leider sind Aufnahmen nur auf eine mit dem Dateisystem FAT32 formatierte Harddisk möglich. Da Windows XP keine Unterstützung für das Formatieren von Platten mit 1 TB bietet, musste ich zuerst das Werkzeug fat32formatter installieren. Damit war’s dann ein Kinderspiel.

Update 09.04.2010: Gestern gab’s ein neues Firmware update, das die Probleme beim Spulen in FullHD behebt. Somit kann ich den Digit HD8-S ohne wenn und aber weiterempfehlen.

Update 31.01.2010:  Das einzig wirklich Störende ist, dass das Vorwärts- / Rückwärtsspulen bei 1080i nicht recht funktioniert. Das Bild steht still und springt nur ab und zu weiter, also alles andere als flüssiges und schnelles Spulen. Bei niedrigeren Auflösungen ist dies aber kein Problem.

Ebenfalls etwas mühsam ist, dass die HD erst nachdem der Technisat gestartet ist angeschaltet werden darf, weil diese sonst vom Empfänger nicht am USB gefunden wird.

Hingegen ist der Upscaler des Receivers, der das Signal von der gesendeten Auflösung bei Bedarf auf die 1080i hochrechnet, brilliant. Auch bei einem Standard-Inputsignal von nur 576i erscheint das Bild auf dem 40 Zöller erstaunlich scharf.

Fazit: Sehr empfehlenswert.

Ein ausführlicher Testbericht ist auf http://www.hdtv-pro.de zu finden.

Ein Gedanke zu „Satellitenempfänger Technisat Digit HD8-S

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.