Deutsche Lokalisierung von BlueGriffon 1.0

Kommentar

Zusammen mit André Frick habe ich die deutsche Lokalisierung des freien WYSIWYG HTML-Editors BlueGriffon erstellt. Das härteste Stück Arbeit meinerseits war das Übersetzen der Definitionen der WAI-ARIA Rollen: Eine 1:1 Übersetzung war in den seltensten Fällen möglich, dennoch durfte dabei die exakte Bedeutung nicht verloren gehen. Dazu kam noch, dass die Ausgangstexte bereits in der Originalsprache schwierig zu verstehen waren und nicht immer konsistent formuliert sind.

Falls also jemand nach einer deutschen Übersetzung der ARIA Rollen sucht, kann er diese von der Projektseite der DE-Lokalisierung auf github.com herunterladen.

Satellitenempfänger Technisat Digit HD8-S

1 Reply

So sollte Technik sein: Anschliessen, Einschalten und Benützen.

Im Falle des Satellitenreceivers HD8-S von Technisat ist dies tatsächlich auch der Fall. Die Benutzerführung ist einfach und intuitiv. Dies ist keine Selbstverständlichkeit, da als Eingabegerät ja nur eine Fernbedienung zur Verfügung steht. Das Einzige was mich bis jetzt gestört hat, ist dass es keine Taste „zu den Favoriten hinzufügen“ gibt, sondern man umständlich aus einer Liste auswählen muss.

Der Empfänger verfügt über eine Aufnahmemöglichkeit (PVR = Personal Video Recorder) auf eine externe Festplatte via USB. Dies Funktioniert bestens, und ermöglicht zeitversetztes Fernsehen (aber nicht gleichzeitiges Anschauen). Leider sind Aufnahmen nur auf eine mit dem Dateisystem FAT32 formatierte Harddisk möglich. Da Windows XP keine Unterstützung für das Formatieren von Platten mit 1 TB bietet, musste ich zuerst das Werkzeug fat32formatter installieren. Damit war’s dann ein Kinderspiel.

Update 09.04.2010: Gestern gab’s ein neues Firmware update, das die Probleme beim Spulen in FullHD behebt. Somit kann ich den Digit HD8-S ohne wenn und aber weiterempfehlen.

Update 31.01.2010:  Das einzig wirklich Störende ist, dass das Vorwärts- / Rückwärtsspulen bei 1080i nicht recht funktioniert. Das Bild steht still und springt nur ab und zu weiter, also alles andere als flüssiges und schnelles Spulen. Bei niedrigeren Auflösungen ist dies aber kein Problem.

Weiterlesen